Kontakt
W. Märtz Sanierungen
Eichelgartenweg 9
68809 Neulußheim
Homepage:www.w-maertz.de
Telefon:06205 397880
Fax:06205 397879

Energieeffizient Bauen

Bauen, Wohnen, Energie sparen

Die KfW-Bank bietet zwei Varianten von Förderprodukten an: den Zuschuss oder einen Kredit. Der Kredit mit Tilgungs­zuschuss gilt als Sonderform, welcher nicht vollständig zurückzuzahlen ist.

Förderkredite und Zuschüsse für Ihren Neubau und Energieeffizientes Bauen und Erneuerbare Energien nutzen

Beim Neubau fördert die KfW die Standards KfW-­Effizienzhaus 40 Plus, 40 und 55. Entscheidend für die Einordnung ist die energetische Qualität der Immobilie. Sie wird mit den Referenz­größen Primären­ergiebedarf und Transmissions­wärmeverlust gemessen.

Wichtige Änderungen im Überblick:

Das Klimakabinett der Bundesregierung hat im September 2019 gesetzlich verbindliche Klimaziele auf den Weg gebracht. Daher sind im Januar 2020 zahlreiche Konditionen- und Produkt­änderungen im Bereich "Energieeffizient Bauen und Sanieren" in Kraft getreten.

So profitieren Sie zum Beispiel ab dem 24.01.2020 in vielen Produkten von höheren Tilgungs- und Investitions­zuschüssen sowie Kreditbeträgen.

Das hat sich geändert zum 01.10.2019:

Zur Finanzierung von selbst­genutztem Wohneigentum ist der max.Kreditrahmen auf 100.000 Euro erhöht worden.
Außerdem verlängert sich die proviosions­freie Zeit zur Bereit­stellung auf 1 Jahr.

Hier kommen Sie zum Förderprogramm 124

Was ist ein Effizienzhaus?

Das KfW-Effizienzhaus ist ein technischer Standard, den die KfW in ihren Förderprodukten nutzt. Wie hoch der Primär­energiebedarf der Immobilie pro Jahr im Verhältnis zu einem vergleichbaren Neubau ist, zeigen unterschiedliche Werte an. Dabei gilt: Je niedriger die Zahl, desto höher die Energieeffizienz.

Vorteile des KfW-Effizienzhauses:

  • Energiekosten sparen
  • Wert Ihrer Immobilie steigern
  • Wohnkomfort erhöhen
  • von Fördergeldern profitieren
  • Erstellen Sie mit dem Tilgungsrechner Ihren eigenen Zahlungsplan für Ihr geplantes KfW-Effizienzhaus.

Links zu den KfW-Förderprogrammen "Energieeffizient Bauen":

Mit welchen Maßnahmen kann ich die Energieeffizenz meines Gebäudes steigern?

  • Außenwanddämmung
  • Dachdämmung
  • Einbau von Fenstern mit Dreifachverglasung und Spezialrahmen
  • Einbau einer modernen Holzpellet- bzw. Biomasseheizung oder Wärmepumpe
  • Trinkwassererwärmung durch Solaranlage

KfW-Effizienzhaus 40 Plus

Die EU-Gebäuderichtlinie von 2010 (EPBD) schreibt vor, dass die Mitgliedsstaaten ab 2021 für privatwirtschaftlich genutzte Neubauten den Niedrigstenergie-­Gebäudestandard einführen. Die KfW fördert seit einiger Zeit die Planung und den Bau von neuen Wohnhäusern, die dem Standard eines KfW-Effizienzhauses 40 Plus entsprechen.
Die Träger von Investitions­maßnahmen an Wohn­gebäuden und Eigentums­wohnungen sind ebenso antrags­berechtigt, wie die Eigentümer von neuen Wohngebäuden bzw. Eigentums­wohnungen.

Quelle: KfW (alle Angaben ohne Gewähr)

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG

Zum Seitenanfang